Über den Sex mit Nazis

„Kein Sex mit Nazis“ – liest man ja immer wieder auf großen Plakaten.
Das gilt nach meiner Ansicht aber allein für den Sex, den Nazis untereinander veranstalten. Wer sonst, hätte gegen Sex mit Nazis nichts einzuwenden?
Auch die geschlechtliche Vermehrung der Nazis ist damit nicht mehr unumstritten produktiv.
Und nun kommt die Botschaft des Grauens: Dass Hitler in seiner Behodung einseitig benachteiligt war – wie jetzt die Presse berichtet -, wirft mich nicht um, aber ein eher düsteres Licht auf das neonationalsozialistische Sexszenario. Es ist eigentlich ganz einfach, als Evolutionsbremse seinem Vorbild nachzueifern, indem man sich einfach irgendeinen Hoden abbindet. Aber mich würde es nicht wundern, wenn die Neonazis sich mit halben Sachen in dieser Angelegenheit nicht zufrieden geben.

Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.