Kunst abseits der Metropolen

Kunst und Kultur haben für mich eine herausragend Bedeutung, weil sie Selbstverständlichkeiten mit weiterführenden Blickwinkeln ausstatten, ohne mich zu belehren und mich letztlich schadlos entführen.
Die Szene der Veranstalter von kulturellen Ereignissen konzentriert sich nicht nur auf Metropolen, sondern ist auch außerhalb der Städte in bemerkenswerter Qualität zu finden.
Jede Kommune hat ja ihr Kulturamt. Und wenn es nicht zum eigenen Theater reicht, wird doch stets versucht, ein Kulturprogramm zusammen zu kaufen. Mancher Kulturreferent hat ein Händchen dafür, seinen finanziellen Spielraum und seine Ambitionen in der Kooperation mit Agenturen zu hochwertigen Programmen zu verdichten.
Ich berichte hier gern einmal über das Kleinkunstprogramm der Kultur GmbH in der Stadthalle Erkelenz, ein Betrieb der Stadt, der die Aufgaben des Kulturamts ausfüllt.
Da sitzen rührige Leute, denen die Arbeit offensichtlich Spaß macht. Die Stadthalle, die den Charme aller Multifunktionshalle hat, wird passend zum Ereignis hergerichtet, meistens mit einzelnen, runden und durchnummerierten Tischen mit Kerzen, im Eingangsbereich gibt es Getränke und häufig steht auch noch ein Foodtruck vor der Tür. Das alles macht die Halle zum Erlebnisraum. Parkplätze gibt es reichlich und das ganze ist sogar aus benachbarten Städten schneller zu erreichen, als so manche Bühne in Innenstadtlagen. Im Moment läuft beispielsweise eine Kleinkunstreihe, die mir sehr gut gefällt. Service und Preise sind gut und günstig. Man fühlt sich frei, Abweichungen vom Mainstream mit Gewinn aufzunehmen.
Ich empfehle also dringend die Kultur aus dem eher ländlichen Bereich, auch wenn die an den Finanzen orientierten Kulturpolitiker das aus anderen Orten anreisende Publikum nicht gern sehen. Aber wir kennen das ja aus der Weltpolitik: Protektionismus führt zur Verarmung.
Ein weiteres Highlight der Kultur dieser ist im übrigen die Open-air-Arena der Burg Wilhelmstein in Würselen in der auch ein mitgebrachtes Picknick gern gesehen ist. Da ist bald wieder blind date …

Kommentar