Über das V-Wort

Das Leben wäre in diesen Tagen auch für manchen Türken einfacher, wenn er aufnehmen würde, dass der Sprachgebrauch frei ist und beispielsweise das Wort Völkermord wie jedes andere Wort auch zur freien Auswahl steht. Auch in dem Verhältnis von Türken und Armeniern kann und darf also selbstverständlich Völkermord thematisiert werden. Eine Gegenrede ist jederzeit möglich. Möglich ist es aber nicht, für andere verbindlich den Sprachgebrauch über die Deklaration von Tabuwörtern zu regeln.
Das widerspricht grundlegenden Freiheitsrechten und bewirkt eine Selbstisolation im Bad kruder Verschwörungstheorien.

Das Gute an der Sprache ist, dass sie an die Gemeinschaft der Sprechenden gebunden ist. Der Versuch, Vorschriften für den Sprachgebrauch zu machen, wird also unweigerlich scheitern.

Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.