Neopatriotismus

Der aktuell beliebte blinde Patriotismus nach Art der Türkei bringt eine endlose Vervielfältigung eines rigide und dümmlich konstruierten Begründungszusammenhangs hervor, nach dem „die Deutschen“ „die Türken“ beleidigen und so weiter. Ich weigere mich mittlerweile, zu diesem Thema zuzuhören oder zu lesen. Damit jeder weiß, was ich meine, habe ich eine Kostprobe angefügt. Die Wiederholung aus allen Rohren ohne Rücksicht auf alle Gegenreden sorgt ja nicht dafür, dass die Grundaussage richtiger oder besser wird. Sie sorgen lediglich dafür, dass mir die Protagonisten von Tag zu Tag suspekter werden. Eine Diskursbereitschaft kann ich in dieser Gemeinschaft der vorgeschobenen Klone nicht erkennen.

Lassen wir doch einmal alle ausgegrenzten Menschen in der Türkei und anderswo zur Sprache kommen, damit Vielfalt, Schönheit und Ideen wieder blühen können.

Einstweilen stecke ich zum Selbstschutz den einen oder anderen in meine digitale Quarantäne – bis ich Töne der Verständigung höre.

Kommentar