Missbraucht ist, wer sich nicht selbst gehört!

Jetzt wird der Edathy [wir erinnert uns doch an vorgestern] im Weglaufen auch gern von jedem in die Eier getreten, der noch einmal schnell öffentliche Beachtung haben will!
Gestern machte es auch noch der Herr Schweiger im Stern. Er wird sich der Bewunderung seiner Fans sicher sein.
Die Vermarktung von Kinderglück und Sexualität passt offenbar gut in die Welt der Rücksichtslosen, die schließlich alles vermarkten, was man ihnen nicht wegnimmt und die sich in alter Tradition und Selbstgefälligkeit vor dem Bier die Pantoffeln von ihren Kindern bringen lassen.

Missbraucht wird, wer nach der Pfeife tanzt!

 
Und die Ablehnung der 5000 Euro durch den Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) ist konsequent wie kalkuliert. Sie wollen kein Geld von Edathy, wohl aber das Geld von anderen, die nicht minder „schuldig“ sind. Diese Werbung ist sehr viel mehr Geld wert. Es wird gerade gespendet auf Deiwel komm raus. – Ohne diesen Herrn Edathy wäre auch das undenkbar …

Kommentar