5 Antworten auf „Hier zeigt …“

  1. Freiheit, Gleichheit, Brüdelichkeit ist seit Napoleon „Geschichte“. Er ließ 5 Millionen Brüder dafür ins Grab rennen! Ähnlich wie jetzt die IS, wenn alle Brüder des Glaubens sind.

    1. Kommunikative Sachverhalte sind – anders als die fassbaren Dinge – niemals im sicheren Besitz. Niemand kann also einen Anspruch durchsetzen, sie zu beherrschen. Die Verdinglichung sozialer Sachverhalte ist bisher nicht geglückt – außer bei George Orwell in der Fiktion.

  2. Soziale Sachverhalte brauchen Toleranz im Gefüge der Gemeischaft. Daraus resultiert Freiheit auch in der Sprache.
    Charlie hat sich auf Franzosen verdingt die alles sind außer in der Mehrheit IS Anhänger. Satirische Provokation kann zur Beleidigung werden und ist bedauerlich für die Betroffenen. Glück für die Spötter. Kann soetwas wie IS verspottet werden wo Amerikaner den Irak zerstörten und somit die Grundlage für ein erneutes Ruhollah Mussawi Khomeini (Ayatollah). Er war die prägende Figur der Islamischen Revolution 1978/1979.

  3. Freiheit ist auch, so das geflügelte Wort, Freiheit der Andersdenkenden. Charlie Hebdo denkt und schreibt satirisch! OK.
    Wem alles genommen wird empfindet Satire auch zynisch. Das Morgenland in den ewigen Glaubenskriegen, fast jede Religion hat eine eigene Kriegstruppe, mordet und metzelt, ist mit sich selbst beschäftigt. In Deutschland ist das anders. Die Paffen bekommen ihr Gehalt vom Staat zusätzlich zu den Kirchensteuern und sagen deshalb kein politisches Wort. Ein zahnloses, rückratloses Reptil im seichten Tümpel der Politik. Jesus, Gott alles eins und vereint. Propheten in ihrer Mehrzahl sind verschieden in ihrer Weisheit und treiben die Morgenländler gegeneinander. Ruhollah Mussawi Khomeini (Ayatollah) soll ein Nachfahre von einem Propheten sein und hatte die Macht ungefähr so als wie die Maria von Kevelar. Maria, Mutter von Jesus, soll einst in Kevelar am Niederrhein erschienen sein und wird hochverehrt. Und nun soll Charlie Hebdo doch mal Witze darüber machen.

    1. Den Wunsch an Charlie Hebdo sollte dann auch an deren Adresse gehen. An Kevelaer ist wohl die heimliche Sehnsucht aller Pariser gebunden.
      Alles andere im Text bleibt mir wohl für immer verschlossen …

Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .