Coronagate/Chapter4 • Misguided 08/12

Da wollen wir uns doch nichts vormachen

Die Tutorials zum Gebrauch der Nasemundschutzmaske wirken allesamt gerade so, als sei der ganz normale Mensch einfach zu blöd, simpelste Dinge und Vorgänge zu handhaben. Er wird geradezu beleidigt. So etwas ruft stets Reaktanz hervor! Wenn man nämlich keine Freiheit mehr erlebt, in vorgefundenen Situationen selbst zu entscheiden, dann macht man etwas abseits aller Erwartungen. Für Beobachter wirkt das Ergebnis meist völlig unverständlich.

Außerdem wollen wir uns ja auch nichts vormachen. Der Maskengebrauch ist ein symbolischer Aktionismus zur Performance von Alltagssituationen. Ich sehe nur wenige Hypochonder, die den Tutorials folgen, sich nicht an der Wange kratzen, nicht mal die Nase raushängen lassen oder in alter Gewohnheit Abstände unterschreiten. Wir werden beim Maskengebrauch wohl alle zwischen richtig und falsch liegen, so wie sonst im Leben ja auch und dem Diktat der Mode folgen. Ja, jede Maske ist vor allen eine Visitenkarte ihres Trägers. So eine Maske, wie ich sie habe, hat bestimmt niemand. Und ab und zu bügle ich mit 90°C auch die Viren tot.